Sonic the Hedgehog Film: Sega war mit dem Sonic-Design auch nicht zufrieden


Kommentare (4)

Nachdem kürzlich die ersten Filmplakate zum kommenden Live-Action-Kinofilm zu Segas "Sonic the Hedgehog" veröffentlicht wurden, war die Kritik am Charakter-Design recht groß. Die Macher haben in einem aktuellen Interview ein paar Details zum Charakter-Design und der Übertragung von Sonic in die reale Welt verraten.

Sonic the Hedgehog Film: Sega war mit dem Sonic-Design auch nicht zufrieden

Bei Paramount Pictures arbeitet man derzeit an einer Live-Action-Kinofilm-Adaption von Segas „Sonic the Hedgehog“. Die ersten Filmposter haben bei den Fans des beliebten Videospiel-Helden bereits für erhitzte Gemüter gesorgt. Insbesondere das Fell und die Beine des rasenden Igels sorgen für wenig Begeisterung.

Zum Thema: Sonic The Hedgehog Kinofilm: Filmposter zeigt Sonic – Fans sind irritiert (noch ein Poster zeigt behaarte Beine)

Der für den Film zuständige Executive Producer Tim Miller hat in einem Interview mit IGN erklärt, dass man ein Design für Sonic finden musste, welches in die reale Welt passt. Doch auch die Verantwortlichen von Sega waren zunächst nicht so begeistert, wie er zugab.

Sonic ist kein Pixar-Charakter

„Ich glaube nicht, dass Sega mit der Entscheidung für die Augen ganz zufrieden war, aber bei solchen Dingen sagt man dann: ‚Es wird komisch aussehen, wenn wir das nicht tun.‘ Jedoch gibt es um alles eine Diskussion und das ist auch das Ziel , sodass man nur das Notwendige ändert und dem Rest treu bleibt“, betonte er.

„Er wird nicht wie ein Pixar-Charakter erscheinen, weil ich nicht der Meinung bin, dass dies die richtige Ästhetik ist, damit er wie ein Teil unserer Welt erscheint“, erklärte Miller weiter.

Einzigartige Darstellung der Geschwindigkeit

Der Producer Neal Moritz betonte, dass auch das Geschwindigkeitsgefühl im Film sehr gut vermittelt werden soll. Die Zuschauer sollen etwas zu sehen bekommen, was sie noch nie gesehen haben, um die Geschwindigkeit darzustellen. In diesem Zusammenhang hat man eng mit Sega zusammengearbeitet.

Die Fans sollten aber nicht erwarten, dass Sonic mit Überschall durch die Welt rennt. Denn wenn man keine Grenzen gesetzt hat, dann ist nichts Besonderes daran, meint Miller. So soll alles gewissermaßen realistisch dargestellt werden.  Außerdem wird sich Sonic im Verlauf des Films weiterentwickeln und so wird sich auch die Darstellung der Geschwindigkeit verändern.

Sonic mit blauem Fell und Turnschuhen

Moritz hatte auch noch etwas zum Charakter-Design zu ergänzen: „Wir haben uns jede Variation der Schuhe angesehen, die er getragen hat, und wir versuchen, dies zu würdigen, und übertragen es in die heutige Zeit. Wir zeigen ihn mit den Schuhen, von denen wir glauben, dass ein Sonic von heute sie tragen würde.“

Sonic mit blauem Fell? „Das war immer die erste Stufe der Anpassung an das, was die reale Welt ist, um ihn wie ein echtes Tier aussehen zu lassen. Es wäre seltsam und es würde sich anfühlen, als würde er nackt herumlaufen, wenn er eine Art otterähnliches Ding wäre. Für uns war es immer Fell, und wir haben nie etwas anderes in Betracht gezogen. Es ist ein Teil dessen, was ihn in die reale Welt integriert und ihn zu einer echten Kreatur macht“, ergänzte Miller zum Charakter-Design

Der „Sonic the Hedgehog“-Film soll Ende 2019 in die Kinos kommen.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. xy-maps sagt:

    Ich bin so gespannt auf den Trailer! Ich war von den beiden Plaketen so fasziniert das ich nicht wusste ob ich drüber lachen oder weinen sollte XD

    (melden...)

  2. Beelzemon sagt:

    Und aus solchen Gründen lässt man so einen Film besser bleiben...

    (melden...)

  3. Moonwalker1980 sagt:

    Beelzeman: welche wären das??

    (melden...)

  4. 3DG sagt:

    Das ist so ein Film bei dem ich mich wirklich frage, wer das möchte?
    Sollte es allen Erwartungen nach doch gut werden, Respekt. Aber das Thema der "Held" und das ganze als Realfilm wirkt mehr als nur blöde.

    (melden...)

Reviews